DIY – Tutorial Quasten

[Werbung durch Nennung und Markierung von Bezugsquellen * Kooperation mit Snaply.de * Zubehör wurden mir zur Verfügung gestellt]

Ladies … Tutorial-Time bei Mrs. Little Things <3

Lange lange war es verdammt ruhig in Bezug auf Tutorials.

Ja stimmt, auf Instagram gibt es immer mal wieder den einen oder anderen Nähtipp. Geht auch irgendwie schneller so einfach beim Machen ;). Und für alle, die noch interessiert sind, in den Highlights auf meinem Instaaccount https://www.instagram.com/mrslittlethings  habe ich alle meine Nähtipps kurz und knapp festgehalten 😉

Aber was lange währt …aufgrund der lieben Kooperationsanfrage von Snaply und der Übernahme des Instagramaccounts für ein Wochenende, habe ich beschlossen, die entstanden Stücke als Tutorial zur Verfügung zu stellen.

Los geht es mit meinem DIY-Tutorial “Quasten“:

Bitte beachte:
Solltest Du nach meiner Anleitung arbeiten und Deine tollen Stücke öffentlich zeigen, dann bitte ich Dich dabei auf Mrs. Little Things zu verweisen (z.B. „DIY-Tutorial Quaste von Mrs. Little Things“). Dies bezieht sich auch auf abgewandelte Designs, welche auf dieses DIY zurückzuführen sind. Wenn Du Fragen haben solltest, kontaktiere mich doch gerne jederzeit über info@mrs-little-things.de
Für Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden. Ich möchte an dieser Stelle auf folgendes hinweisen: Der Inhalt dieses Dokumentes oder das Dokument selbst darf nicht kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Ich weise darauf hin, dass die in diesem Dokument enthaltenen Inhalte dem Urheberrecht unterliegen. Missachtungen werden strafrechtlich verfolgt.
Ich würde mich sehr freuen, Dich auch auf meiner Facebookseite https://www.facebook.com/mrslittlethings und/oder meiner Instagramseite https://www.instagram.com/mrslittlethings begrüßen zu dürfen. Ganz besonders toll wäre es, wenn Du Dich für meinen Newsletter anmeldest.
Und nun viel Spaß bei der Umsetzung! Lass Deiner Kreativität freien Lauf.
Um die einzelnen Arbeitsschritte besser zu verstehen, lies Dir bitte zuerst die ganze Anleitung durch!
Für dieses DIY benötigst Du
  • Kunstlederreste, weiches Lederimitat, Leder oder auch Snappap in verschiedenen Farben
  • Schere oder Cuttermesser
  • Textil- oder Haushaltskleber
  • Lineal, Stift oder Kreide
  • Klammern, ich habe die großen genommen

 

Alle Produkte dieses Tutorials erhälst Du bei Snaply unter https://www.snaply.de

Jetzt geht es los …
Zunächst schneidest Du Dir dein „Leder“ auf die von Dir gewünschte Größe zu. Ich habe die Maße 25×7,5 cm gewählt und bei den letzten 5 cm nur die 1,5 cm des oberen Randes stehen gelassen. Zusätzlich habe ich mir einen schmalen Streifen zugeschnitten für die spätere Aufhängung.
Auf Deinem gewählten Stück zeichnest Du Dir auf der linken Seite im Abstand von 1,5 cm eine waagerechte Linie zum oberen Abschluss. Dann zeichne senkrecht zu dieser Linie viele Linien im Abstand von 0,25 bis 0,5 cm je nach Wunsch.
Diese länglichen Linien schneidest Du bis zur waagerechten Linie ein.
Bestreiche den oberen Teil mit Kleber, sei hier sparsam, damit nichts rausquillt. Lege Deine Aufhängung direkt am Anfang mit ein oder nähe sie einfach mit ein paar kleinen Stichen fest.
Rolle der Breite nach dein zugeschnittenes Leder ganz eng auf. Fixiere es am Ende mit einer Wäscheklammer zum Trocknen. Je nach Kleber 1-24 Stunden Trocknungsdauer.
Du kannst Sie jetzt für viele schöne Dinge nutzen. Ich habe mir die tolle Schlüsselringe von Snaply dafür genommen.
und schicke Schlüsselanhänger gefertigt.
Viele, viele Schlüsselanhänger als kleines Geschenk kannst Du fix und fertig in meinem Shop
Ich hoffe Du hattest Freude an meinem kleinen Tutorial.
Über Euer Teilen in den socialmedia-Kanälen mit dem Hashtag #mrslittlethings würde ich mich sehr freuen.
Hier ist auch nochmal der Link des Tutorials https://www.mrs-little-things.de/diy-tutorial-quasten/
Liebst Deine Michi von Mrs. Little Things

2 thoughts on “DIY – Tutorial Quasten

  1. Tolle Idee, besonders wenn man noch schnell was Kleines für eine Einladung oder als Weihnachtsgruß braucht. Aber ich frag mich, ob der Aufhänger nur geklebt hält? Spricht was dagegen, ihn mit ein paar Stichen zu fixieren? Oder hab ich da einen Denkfehler??

Comments are closed.